Frauen auf dem Land

  • Frauen auf dem Land
    http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/landfrauen_30x30.png http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt01_30x30.jpg http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt02_30x30.jpg http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt03_30x30.jpg http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt04_30x30.jpg
    http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/landfrauen_720x600.png http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt01_720x600.jpg http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt02_720x600.jpg http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt03_720x600.jpg http://www.elisabeth-sandmann.de/media/image/thumbnail/9783938045480-pt04_720x600.jpg
    Annegret Braun Frauen auf dem Land

    Eigenständige Landwirtinnen, stolze Sennerinnen, freiheitsuchende Sommerfrischler und viele andere – von damals bis heute

    Gebunden mit Schutzumschlag
    21 x 27.5 cm, 160 Seiten
    150 Abbildungen
    ISBN 978-3-938045-48-0

    Als das Wort »Multitasking« noch nicht erfunden war, arbeiteten Frauen auf dem Land rund um die Uhr, auf dem Feld, im Stall oder im Haus und ganz nebenbei bekamen sie eine Vielzahl an Kindern.

Als das Wort »Multitasking« noch nicht erfunden war, arbeiteten Frauen auf dem Land rund um die Uhr, auf dem Feld,
im Stall oder im Haus und ganz nebenbei bekamen sie eine Vielzahl an Kindern. Sie mussten nicht nur mit ihren Männern zurechtkommen, sondern auch mit den ebenfalls nicht immer einfachen Schwiegereltern. Damit mehrere Generationen harmonisch unter einem Dach leben konnten, war viel diplomatisches Geschick erforderlich. Das Leben auf dem Land zwischen Melkschemel, Feldarbeit und Hühnerstall bot aber auch überraschende berufliche Perspektiven, die einige Frauen für sich nutzen konnten. So schafften es manche Bäuerinnen, sich zur Hebamme, Schneiderin, Lehrerin oder sogar Landärztin ausbilden zu lassen, andere fingen an zu schreiben oder sahen in ihren vielseitigen Handarbeiten Ausgleich und Entspannung.

Heute sind die Bäuerinnen längst gut ausgebildet, selbstbewusst und in vielen Bereichen erfolgreich tätig. Dass sie als Biobäuerinnen, als Kürbisexpertinnen, Brotbäckerinnen oder als Schneiderinnen kleine oder größere Geschäftsideen verwirklichen konnten, zeigt, dass »Frauen auf dem Land« längst in der modernen Welt angekommen sind. Doch bei allen Veränderungen, die das Landleben und der Bauernstand in den letzten Jahrzehnten erfahren haben, noch immer sind die Frauen die wahren »Multitasking«-Talente, ohne die die Landwirtschaft nicht überleben könnte.

Annegret Braun lässt die Geschichte des Landlebens und der Frauen, die als einfach Mägde aber auch als wegweisende Agrarwissenschaftlerinnen ihre Spuren hinterlassen haben, wieder aufleben und führt uns durch 150 Jahre Landleben – von damals bis heute.

Über die Autorin:

Annegret Braun, geboren 1962 auf der Schwäbischen Alb, wuchs selbst auf dem Land als Bauerntochter zwischen Kühen und Katzen auf. Nach dem Abitur wollte sie etwas »Handfestes« machen, lernte deshalb Krankenschwester und arbeitete mehrere Jahre in der Chirurgie. Später studierte sie Volkskunde/Europäische Ethnologie, promovierte und schrieb ihre Doktorarbeit über Emanzipationsgeschichte. Heute ist sie Autorin und Lehrbeauftragte für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und lehrt über Frauen- und Familienforschung, Brauch- und Glücksforschung. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in der Nähe von München. 2010 veröffentlichte Sie ihr Buch »Frauen auf dem Land« im Elisabeth Sandmann Verlag.